Aida – Brother Island


Nationalität: Französisch
Typ: Dampfschiff
Baujahr: 1911
Tonnage: 1428 GRT
gesunken: 1957
Position: Big Brother Island
min. Tiefe: 25 m
max. Tiefe: 60 m

Brothers Aida1ReadySmall2

                      Aida zum Download

 

 

Der Untergang der AIDA

 

Die Aida wurde von einer 3-Zylinder-Maschine angetrieben und erreichte eine Geschwindigkeit von 9 Knoten. Sie war 75,10 m lang, 9,7 m breit und hatte einen Tiefgang von 7,00 m.

 

Ursprünglich gedacht war sie für die Ägyptische Hafen- und Leuchtturmverwaltung, jedoch wurde sie später für Fähr- und Versorgungsarbeiten in ägyptischen Häfen eingesetzt.

 

Die AIDA sollte für Nachschub für die ägyptischen Soldaten sorgen, die immer zweimonatsweise an der Südostküste von Big Brother Island stationiert waren. Sie hatte Frischwasser, Lebensmittel und die nächste Wachschicht an Bord.

 

Am 15. September 1957 in einem schweren Sturm, entschied der Kapitän, mehrere Warnungen ignorierend, trotzdem zu fahren und versuchte bei Big Brother festzumachen. Er schlug ans Riff.
Die AIDA begann, rasch zu sinken und der Kapitän hatte keine andere Wahl als das Schiff mit seiner Mannschaft zu verlassen und es aufzugeben. Ein Rettungsboot konnte abgelassen, alle 77 Seeleute noch sicher aufgenommen und auf Big Brother abgesetzt werden, bevor die AIDA sank.

 

Der Tauchgang an der AIDA ist ein außergewöhnlicher Tauchgang, egal wieviel Erfahrung Ihr als Taucher mitbringt. Er hinterläßt bei Euch Verwunderung, wie ein Schiff so sinken und an der abfallenden Riffkante, wie eingeparkt, stehen kann. Da das Schiff keine Ladung mehr enthält, vermutet man, daß diese durch das Wrack abgerutscht ist und nun in tieferen Regionen auf Grund liegt. Gleich wie, die AIDA steht kerzengerade auf der abfallen-den Riffkante, der höchste Punkt bei 25 m, die Schraube bei 57 m. Abgesehen von der Kollision mit dem Riff ist das Schiff noch vollkommen intakt.

 

Seit mehr als 40 Jahren steht sie nun da und wird mit Korallen bewachsen immer mehr zum Teil des Riffes. Mit zunehmender Tiefe werdet Ihr eine Vielfalt an allen Sorten Korallen und Weichkorallen finden. Im oberen Bereich erscheinen diese durch das Tageslicht in einer Vielzahl von Farben und hinterlassen einmalige Eindrücke. An Fischen, neben den üblichen Fischen, sei hier besonders der grosse Thunfisch genannt, der hier vorkommt.

 

Das Innenleben der AIDA, welches aus Holz bestand, ist verrottet und es gibt viele Kabinen zu erkunden. Einmal im Wrack, seid Ihr von der Strömung geschützt und könnt einen unvergeßlichen Tauchgang machen. Außerhalb des Wracks herrscht nicht selten starke Strömung, deswegen sollte dieser Tauchgang auch nur erfahrenen Tauchern vorbehalten bleiben!

 

Die AIDA wurde nicht ausgeschlachtet und so ist auch noch die Schraube erhalten und an ihrem Platz. Auf einer Tiefe von 56-58 m werdet Ihr fündig. Wer in diese Tiefen vordringen will: Deko-Berechnung und Luftvorrat müssen vorher abgestimmt werden und erfordern ausreichendes Know-How im Tieftauchen!

 

 

 

 

TOP