Dive Site

Cave Riff

  • Strömung: Morgens N/W, mittags N/O
  • Sichtweiten: J, F, M, A 25-35m, M, J, J, A 30-40m, S, O, N, D 40-60m
  • Temperaturen: J, F, M 24-25°C, A, M, J 26-28°C, J, A, S 28-32°C, O, N, D 28-24°C
  • Schwierigkeit: leicht bis auf die Orientierung - und man sollte kein Problem mit engen Räumen haben
  • Tiefe: 5m bis ca. 25m

Überblick

Ein Labyrinth von Höhlen und Kanälen durchzieht dieses nördliche gelegene Riff. Es hat eine korallenüberwucherte Innenlagune und viele einzeln stehende Blöcke. Ein echter Spielplatz für Erwachsene!

Beschreibung

Mit einer Ausdehnung von 400m Breite und über 1,5km Länge gehört Cave Reef zu den „großen Brocken“ im Norden des St. John’s-Bereiches. Es liegt etwa eine Stunde südlich von Mikauwa/Sirenaka und ist eine Ansammlung verschieden großer Blöcke, die oben teils zusammenhängen. Dadurch hat sich in einer Tiefe von 5 bis 12m ein Gewirr von Höhlen und Kanälen gebildet. Bewachsen sind sie mit unzähligen gelben Fächer- sowie Weichkorallen und einigen Schwämmen. Man mutet seinen Ohren einiges zu, aber es lohnt sich.
Die Innenbereiche sind am entspanntesten mit Guides zu betauchen - die kennen die besten Wege und man kann sich auf das Staunen konzentrieren. Einige Durchgänge sind ziemlich eng und man sollte immer auf Kopf und Ausrüstung aufpassen. Packe am besten alles, was so an Dir herunterbaumelt, in das Jacket.

Die Lagune wird im Süden von einem großen Bergkorallengarten abgegrenzt, in dem es jede Menge Fischarten gibt. Darunter eine der bizarrsten Arten überhaupt: der Flügelrossfisch, ein Grundbewohner mit rechteckigen Körperbau.

Auch hier ist es wichtig darauf zu achten, dass Gestein oder Korallenteile herabstürzen können, da man in einer langen Reihe hintereinander her taucht und man selten so lange die Luft anhalten kann, bis man durch eine Engstelle durch ist.

Hotspots

  • Seamoths: Wir können diese lustigen kleinen Kerle mit ihren wundervollen 'Flügeln' und neugierig aussehenden Körpern in der Lagune des Höhlenriffs finden.
  • Labyrinth: Entweder Sie besuchen mit Hilfe eines Führers und vermeiden es, sich zu verlaufen, oder Sie tauchen einfach ein und mischen es ein wenig mit etwas Action, Spaß und Aufregung, während Sie nach dem Ausgang suchen. Das Labyrinth des Höhlenriffs ist einfach großartig!

map Tauchplan

Die Höhlen

Schon bevor du in die Höhlen eintauchst, stößt du auf große Napoleonfische und einen sehr zutraulichen Drücker vor einem der vielen Eingänge. Verharre dort etwas und du findest zahlreiche Schneckenarten. Durchtauche die Höhlen, aber sei vorsichtig: Es besteht Verletzungsgefahr. Nach einem Gewirr von Gängen erreichst du den südlichen Bereich der Lagune mit dem Bergkorallengarten. Dort findest du im sandigen Grund den Flügelrossfisch. Richtung Süden kommst du immer zum Boot.

Die Lagune

Vom Boot aus durch den Kanal kommst du am schnellsten in die Lagune. Tauche an den zahlreichen Blöcken mit Krebsen vorbei und achte zwischen den Korallenhügeln auf Adlerrochen. Richtung Osten geht es zu den Außenblöcken und dann zurück zum Boot. Unter diesem warten wahrscheinlich Fledermausfische sowie Napoleons und Drücker.

Nachttauchgang

Hier bietet sich der Bereich vor den Durchgängen an – also bitte nicht hineintauchen. Schnecken, Krebse, Garnelen - alles was das Taucherherz begehrt, ist hier nachts vertreten.