Dive Site

Habili Ali

Überblick

Habili Ali (auch: Habili Kebir) liegt in südlicher Richtung etwa 3 Stunden entfernt von Ras Banas. Durch seine steil abfallenden Riffwände ragt es dominant aus einer Tiefe von 100m vom Tiefplateau empor und ist deshalb mit außerordentlichem Fischreichtum gesegnet. Ob groß, ob klein - hier kann alles sein!

Beschreibung

Dieses Riff ist das nordöstlichste vom Zentralbereich St.John’s. Es ist ein Steilwandriff, das je nach Jahreszeit zwischen 0 und 4m unter Wasser liegt. Die Riffkante ist überall durchzogen mit Furchen, Einkerbungen und Überhängen. Überall gibt es schönen und reichlichen Bewuchs mit Weich- und Hartkorallen sowie sehr große Gorgonien und schwarze Korallen zu sehen. Neben den großen Fächerkorallen kannst Du sicher auch den Liebling aller Taucher betrachten, den Langnasenbüschelbarsch.
In der Breite misst Habili Ali von Nord nach Süd 20 bis 25m, in der Länge von Ost nach West 150 bis 200m. Im Süden fällt es 10 bis 15m ab und geht dann in ein schmales Plateau über. Die Ost- und Westseite fallen weit über 40m in die Tiefe.

Leider kann das Riff nicht immer angefahren werden, denn das Dach liegt so knapp unter Wasser, dass sich schon bei kleiner Außenwelle ganz ordentliche Brecher bilden können.

Da Habili Ali ein Außenriff ist, kann die Strömung von schwach bis sehr stark sein und aus allen Richtungen kommen. Ein Strömungstest ist daher unabdingbar.

Hotspots

  • Von Haien, Barrakudas, Dickkopfmakrelen, Kugelfischen oder Büffelkopf-Papageienfischen bis hin zu Hammerhaien, Mantas und Delphinen können hier nahezu alle Bewohner des Roten Meeres gesichtet werden.

map Tauchplan

Der Nordwesten

Den ersten Tauchgang am Tage sollte man mit dem Zodiac an der Nordwestecke starten. Die Nordseite geht nach 15 bis 25m über in eine natürliche Abriebkante. Nach dem ersten Drittel der Tour entlang der Nordwand kann sich die Strömung gegen Euch drehen. Das legt sich eventuell wieder nach ein paar Metern, spiele ansonsten mit der Tiefe/Höhe und suche den passenden Strömungsverlauf. Im Blauwasser ist es sehr gut möglich, den einen oder anderen Grauen Riffhai oder Hammerhai anzutreffen.

Der Südwesten

Für den zweiten Tauchgang empfiehlt sich die südwestliche Seite. Auf einer Tiefe von 25m solltest Du in der Hoffnung auf Haie der natürlichen Abriebkante etwas nach Norden folgen, um danach auf 12 bis 8m aufzusteigen. Dann wieder Riff linke Schulter nach Osten weiter. Im oberen Bereich gibt es vier Einkerbungen, die solltest Du bei Deiner Erkundung nicht auslassen.