Dive Site

Dahra Wadi Gimal

Überblick

Dies ist das größte Riff nach Wadi Gimal Island. Die beiden bilden einen Kanal. Spektakulär ist der riesige Korallengarten. Man findet dort große Zackenbarsche, Anglerfische sowie sesshafte Quallen und eine dunkle, fast schwarze Spanische Tänzerin.

Beschreibung

Mit einer Breite von 350m und einer Länge von gut 3km ist Dahra Wadi Gimal ein lang gezogenes Riff, das im Norden über mehrere Blöcke in fast eigenständige Riffe ausläuft. Es eignet sich gut zum Übernachten und liegt 5 Minute entfernt von Shelaniat. Im Süden hat man ein schmales Plateau in einer Tiefe zwischen 5 und 14m mit mehreren kleinen Korallenblöcken von 1 bis 2m Höhe - hervorragend geeignet für einen Nachttauchgang. Das Plateau hat eine Breite von 30m, bevor es über mehrere Stufen in den Kanal Richtung Wadi Gimal Island geht. Hier gibt es eine der größten Papageifischarten, den Büffelkopf-Papageifisch.
Auf der östlichen Seite, abgegrenzt durch einen Korallenausläufer, befinden sich Korallentürme mit 9 bis 12m Höhe und Durchmessern von 2 bis 3m. Sie haben im oberen Bereich lila Weichkorallen, gemischt mit Hartkorallen. Ein ideales Revier für Glas- und Rotfeuerfische, riesige Seegurken und Seezungen.

Auf der Außenseite verläuft ein sehr schmaler Kanal mit einer Engstelle in der Mitte. Richtung Osten stößt Du auf ein riesiges Labyrinth aus allen Arten von Korallen. Es hat eine imposante Höhe von 10-15m und besteht aus Tischkorallen mit teils 4m Durchmesser, schiffsgroßen Bergkorallen sowie Salatkorallen mit 2m hohen Blättern. Unbedingt ansehen!

Hotspots

map Tauchplan

Ost-Aussenseite

Mit dem Zodiac geht es an die Außenseite des Riffes. Du solltest im Süden des kleinen Kanals beginnen und Richtung Norden tauchen, dann durch einen Durchbruch auf die äußere Seite und im Zickzack über den Korallengarten zurück Richtung Süden.

Südostseite

Vom Schiff aus solltest du in einer Tiefe von 12-14m Richtung Osten zu den Blöcken tauchen. Dann Richtung Westen zurück aufs Plateau, so wirst du hinter jeder Ecke etwas Anderes entdecken - von Rochen bis Seezungen, von Schnecken bis Anglerfischen.

Nachttauchgang

Die Riffwand in 5 bis 8m Tiefe ist wunderschön. Dort hat man sehr oft schon eine fast schwarze Spanische Tänzerin gesehen, die dort ansässig ist. Aber auch den Sargassum-Anglerfisch gibt es hier, Garnelen, Steinfische und den nachtaktiven Korallendrachenkopf. Mit einer Größe von 4 bis 5cm und einer leicht rot-weißen Färbung wirkt er sehr gut geschützt. Mit etwas Glück wirst du Kalmare bei der Jagd sehen.