Dive Site

Shaab Malahi

  • Strömung: N / W morgens, N / E mittags
  • Sichtweite: J, F, M, A: 25–30 m; M, J, J, A: 30–50 m; S, O, N, D: 40–50 m
  • Temperaturen: J, F, M: 24–25 ° C; A, M, J: 26–28 ° C; J, A, S: 28–31 ° C; O, N, D: 30-25ºC
  • Tiefe: 3 m bis ca. 25 m

Überblick

Dies ist eines der ganz besonderen Riffe: Ein Labyrinth, gewachsen aus einzelnen riesengroßen Blöcken. In der Innenlagune mit dem Korallengarten und den kleinen Höhlen befinden sich die Ruheplätze der Jäger und man sieht die seltenen Beilbauchberblinge, aber auch faszinierende Schnecken und Anemonen.

Beschreibung

ShaabMalahi hat eine Länge von 100m und eine Breite von 60m. Die Tiefe variiert von 22m bis 6m im Innenbereich. Nur auf der Ostseite nach etwa 50m gibt es eine Drop-off-Kante.
Das Riff ist ein Gewirr aus Blöcken, die das Areal fast kreisrund einschließen. Sie ragen teils 16 bis 20m steil empor und im oberen Bereich hat sich ein Überhang gebildet.

Das Labyrinth aus Blöcken ist am entspanntesten mit einem Guide zu betauchen, außerdem variiert die Tauchtiefe oft und teils extrem, so dass die Ohren hier Höchstleistungen erbringen müssen.

Die Kanäle haben einen Durchmesser von 2 bis 8m, die Lagunen fast 15m. In dem verzweigten Labyrinth vertaucht man sich schnell, aber Richtung Süden findet man immer einen Ausgang.

ShaabMalahi gibt Dir die Möglichkeit, die Entstehung von Riffen zu betrachten, denn aufgrund der Witterung ist dieses Riff immer in Bewegung. Hier sollte man in den überwachsenen Gängen und Höhlen auf herunterfallende Gegenstände achten.

Im Westen befindet sich ein Block, auf dem eine Tischkoralle thront. Leicht südlich gibt es einen kleineren Block, der nur noch von ein wenig Stein gehalten wird und an ein Bügeleisen erinnert. Dort ist auch ganz in der Nähe der Ankerplatz. Hinter und unter dem Boot ist eine Sandfläche, die in etwa 20 Meter Tiefe, weit in den Süden laufend, einige schöne große Blöcke beherbergt. Im ihrem Südosten gibt es zwei Blöcke, die ausschauen, als ob sie mit Tischkorallen verbunden wären. Hier und etwas weiter nördlich gibt es Schwärme von Wimpelfischen. Aber in diesem Gebiet gibt es überhaupt viel zu entdecken.

Hotspots

  • Der westliche Teil des Riffs ist auf jeden Fall einen Besuch wert, besonders um den mit Tischkorallen geschmückten Block zu finden. Der 'Eisen'-Block befindet sich südlich dieses Ortes - und wir können es kaum erwarten zu sehen, wer ihn entdeckt! Darüber hinaus gibt es im Südwesten zwei Blöcke mit Tischkorallen sowie ganze Fischschwärme. Wenn Sie Glück haben, können Sie zwei männliche Bannerfische beobachten, die um die Vorherrschaft kämpfen, indem Sie ihre Köpfe aneinander stoßen. Das Bild des Jahrhunderts!
  • Alle, die diesen Tauchgang nicht machen können, kommen trotzdem auf ihre Kosten: Zwei über zwei Meter große Lippfische schwimmen um den Shaab Malahi, ebenso wie Muränen, Adlerrochen, faszinierende Weißspitzen-Riffhaie und eine Vielzahl von Schnecken , Drückerfisch und Schnapper. Ein Tauchgang allein reicht nicht aus, um die vielen Wunder des Riffs zu erkunden.