Dive Site

Umm Aruk

  • Strömung: S / W am Morgen, N / E am Mittag, S / E am Nachmittag
  • Sichtweite: J, F, M, A: 30–40 m; M, J, J, A: 25–35 m; S, O, N, D: 50–60 m
  • Temperaturen: J, F, M: 24–25 ° C; A, M, J: 26–28 ° C; J, A, S: 28–32 ° C; O, N, D: 28-24ºC
  • Tiefe: 40 m

Überblick

Mit einer Tiefe von 25 bis 27m ist Umm Aruk einer der flacheren Plätze im St-John`s-Bereich, doch aufgrund seiner Struktur und seiner imposanten Korallentürme das interessanteste Riff dort. Das Tauchen in diesem Irrgarten ist wirklich etwas Besonderes!

Beschreibung

Sieht man Umm Aruk an der Oberfläche, ist es kaum zu glauben, dass dieses Riff eine Ausdehnung von 200 mal 250m hat. Im Süden zieht sich ab der zerklüfteten Riffkante eine Abriebkante bis auf 20m nach unten. Östlich davon ragen zwei mächtige Blöcke an die Oberfläche. Hinter ihnen erstreckt sich ein bizarres Bild von zwei Dutzend Korallentürmen mit 6 bis 9m Höhe und 2 bis 4m Durchmesser, wo sich Korallen und Fische um die besten Plätze streiten.Wer Wimpel- und Zitronenfalterfische in großer Anzahl sehen möchte, sollte auf jeden Fall die Nordseite tauchen. In den ansteigenden, lagunenähnlichen Einkerbungen trifft man oft junge Weißspitzenriffhaie.

Auf der Westseite stehen weitere Mega-Blöcke. Dahinter zahlreiche Ergs, die wie Pilze aus dem Boden schießen. Dazwischen leben, gut geschützt, Adlerrochen und Sandaale.

Die Strömung ist unbeständig und kann aus allen Richtungen kommen. Aufgrund der Verwirbelungen zwischen den Blöcken ist sie aber hervorragend nutzbar.

Hotspots

  • Korallentürme: Umm Aruks Unterwasserwelt ist einfach unglaublich - hinter, um und auf jedem der Korallentürme finden wir unendlich viel Leben: von Bannerfischen und Hirsefalterfischen über Adlerrochen und Sandaale bis hin zu Weißspitzen-Riffhaien.

map Tauchplan

Keine Blöcke vor lauter Ergs

Die beste Zeit für den Osten Umm Aruks sind die späten Morgenstunden. Du bekommst den schönsten Eindruck, wenn du nach dem zweiten Block in das Gewirr von Ergs abbiegst. Taucht gen Norden, kreuz und Quer durch die Blöcke und Ihr gelangt zur Riffkante zurück. Richtung Westen tauchend, an der Abriebkante entlang, kommt Ihr zurück zum Boot. Das Irre an diesem Platz sind die verwirbelten Wasserschichten, die durch unterschiedliche Temperaturen für flirrendes Wasser sorgen.

Der Nordwesten

Mit den Zodiak geht es in die nördliche Lagune, wo die jungen Haie schlafen, und dann in den Außenbereich zu den älteren Tieren. Weiter um die Blöcke und dann Richtung Westen zu den Sandaalen und Adlerrochen und über die zerklüftete Riffwand Richtung Kanal zu den Napoleons. Das Austauchen an den drei großen Blöcken ist Pflicht - der Bewuchs dort ist ein Traum!

Nachttauchgang

Das Nachttauchen an Umm Aruk ist gigantisch, denn von jagenden Drachenköpfen bis zu Futter suchenden Muränen bekommst du hier alles zu sehen. Auch schlafende Schildkröten findest du in der Nähe der Anemonen und sehr schöne Schnecken auf der Abriebkante.